Anwaltskanzlei Trömel, Hempp & Partner

Testament

Schatten recht oben
Schatten links untenSchatten untenSchatten rechts unten

Es gibt viele Möglichkeiten, vermögensrechtliche Angelegenheiten schon zu Lebzeiten selbst zu regeln.

Eine davon ist die Errichtung eines Testaments. Weit verbreitet ist die Ansicht, dies ginge nurvor einem Notar. Viele scheuen die damit verbunden Kosten. Richtig ist jedoch, dass jeder ein Testament handschriftlich verfassen und dieses dann an einem sicheren Ort aufbewahren kann.

Die Errichtung und Hinterlegung beim Notar ist jedoch eine sehr sichere Variante.

Sollte jedoch ein Testament handschriftlich gefertigt und privat verwahrt werden, sind im einzelnen viele Dinge zu beachten. Es sollte von Anfang bis Ende handschriftlich gefertigt und unterschrieben werden. Die einzelnen Anforderungen sind in § 2247 BGB geregelt.

Um nicht Gefahr zu laufen, dass der letzte Wille wegen Form- bzw. Inhaltsfehlern nach dem Tode keine Gültigkeit hat, ist dringend anzuraten, sich bei einem Rechtsanwalt umfassend beraten zu lassen.

Februar 2008

Schatten Content rechts oben
Schatten Content links untenSchatten Content untenSchatten Content rechts unten

© Kanzlei Trömel, Hempp & Partner - Design Burkhard Möbis Internetservice - Powred by modx